Renate Bader

Diplom-Biologin und Journalistin (M.Sc.) hat unter anderem Beiträge in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Bild der Wissenschaft, dem Tagesanzeiger Zürich und den Nürnberger Nachrichten, in spektrumdirekt sowie im WDR, SFB, HR und Deutschlandradio veröffentlicht. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Publizistik der Freien Universität Berlin hat sie ab 1990 gemeinsam mit Prof. Winfried Göpfert den deutschlandweit ersten Lehrstuhl für Wissenschaftsjournalismus aufgebaut und als Lehrbeauftragte für Wissenschaftsjournalismus im In- und Ausland gewirkt. Sie war Associate Editor der Zeitschrift "Public Understandig of Science" und Deutschlandkorrespondentin des internationalen Netzwerks PUST. Nach dem Studium der Biologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt studierte sie an der University of Wisconsin-Madison in Madison, USA, Agricultural Journalism und arbeitete für Die Welt als USA-Korrespendentin der Wissenschaftredaktion. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes (Biologie) und des DAAD (Journalismus in den USA) sowie im Programm Wissenschaftsjournalismus der Robert Bosch Stiftung. Seit Jahren ist Bader als Autorin und Redakteurin für Unternehmenspublikationen sowie als Redenschreiberin tätig. Die gebürtige Hessin interessiert sich neben Wissenschaft und Technik auch für deren Geschichte und Soziologie. Sie ist begeistert von den Techniken des New Journalism und pflegt neben der Liebe zu den Buchstaben ihren Kräutergarten in Potsdam. bader@constart.com | 0049 172 6729795

 

Andreas Bluschke

Jahrgang 1979. Geboren in Halberstadt lebt der Kameramann und Cutter heute in Linz, Österreich. Der Filmschaffenden eignete sich in drei Semestern Medientechnologie an der TU Ilmenau die technischen Grundlagen im Bereich Film und Fernsehen und legte los. Praxiserfahrung sammelte er im Rahmen seiner Ausbildung bei einem regionalen Fernsehsender in Niederösterreich. Nach erfolgreichen Abschluss der Start als Kameramann mit eigenem Schnittplatz. Erste Auszeichnungen folgten: Dritter Werbepreis Goldener Hahn der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Sein Musikvideo für die Band „The Rioters“ unter den Top 10 bei dem österreichischen Musikvideowettbewerb Screensessions. Weitere Projekte: Zwei Dokumentarfilme für die Stadt Waidhofen a. d. Ybbs in Österreich. Seine Filme beeindrucken durch ihre Liebe zum Detail: technisch wie szenisch ist die perfekte Bildkomposition sein Markenzeichen. bluschke@constart.com | +43 676 4071856

Claus Borgenheimer

Jahrgang 1967. Das Gespür für den Augenblick ist die Stärke des humorvollen Hessen aus Jugenheim an der Bergstrasse. Damit gelingt es dem freien Fotograf einzigartige Eindrücke vom Leben in seiner ganzen Faszination und Lebendigkeit einzufangen. Auf seinen Bilderreisen zeigt er das menschlich Wesentliche: egal ob zu Fuß und zu Kamel von Ost nach West durch den Sinai oder im Wohnmobil mit seiner Frau und seiner Tochter durch Europa: kein Weg ist ihm zu weit, um ein besonderes Bild zu machen. Sein Fundus aus 14 Jahren Fotojournalismus umfasst das bunte Spektrum des spezifisch menschlichen im privaten wie im öffentlichen Leben. borgenheimer@constart.com | +49 (0) 172 6352531

Andreas von Bubnoff

Gebürtiger Deutscher, lebt in New York City, wo er als freier Wissenschaftsjournalist arbeitet. Seine Artikel sind erschienen in der Chicago Tribune, der Los Angeles Times, Prevention Magazine, Nature, Nature Medicine, Small Times (Contributing Editor), dem Monterey County Herald, der Ärzte Zeitung, und in anderen Zeitungen und Zeitschriften in den USA und in Deutschland. Absolvent des Santa Cruz Science Communication Program and AAAS Mass Media Fellow bei der Chicago Tribune. Bevor er begann als Wissenschaftsjournalist zu arbeiten, promovierte er an der Universität Freiburg in Molekularbiologie mit einer wissenschaftlichen Arbeit an der University of California, Irvine. Zuvor studierte er Biologie in Freiburg i.Br. und in Seattle/Washington. bubnoff@constart.com | +01 646 5779542

Bruce Cordingly

Geboren 1968, Bruce Cordingly arbeitet in New York City als a freier Journalist und dreht Dokumentarfilme. Absolvent der Columbia School of Journalism; schrieb u.a. für den Queens Chronicle. Im Jahr 2004 stellte er zwei Dokumentationen vor – Über die Trauer von Eltern, die ihre Kinder bei den Terroranschlägen des 11. September 2001 verloren haben – und über die Not Nichtversicherter Amerikaner, die mit schwerwiegenden Krankheiten kämpfen. Zuvor war er Redenschreiber für US Senator Slade Gorton in Washington DC und schrieb für die Federal Reserve Bank in New York. Zu seinen Schwerpunkten gehören Politik, Bildung und Finanzen. cordingly@constart.com | +01 (646) 418 320 3

Vanessa de l'Or

Freie Journalistin und Korrespondentin für das Magazin für Politische Kultur, Cicero mit zahlreiche Beiträgen sowie Interviews und Portraits bekannter Persönlichkeiten. Weitere Veröffentlichungen unter anderem in 'Die Zeit', 'Handelsblatt', 'Die Welt', 'Der Tagesspiegel', 'Frankfurter Allgemeine Zeitung'; Beiträge für das Corporate Publishing von Gruner und Jahr u.a. mit Portraits von berühmten Wissenschaftlern. Daneben Texte und Reden für Unternehmer und Manager. Die frühere Handelsblatt-Redakteurin ist Diplom-Volkswirtin und außerdem Spezialistin für Osteuropa mit Schwerpunkt Russland - ob Wirtschaft, Politik oder Kultur. Sie lebt in Berlin und spricht fließend Russisch, Englisch, Französisch und Spanisch. delor@constart.com.  +49 30 88710 575

Kirsten Einfeldt

Kunsthistorikerin und freie Journalistin mit Faible für feuilletonistische Themen und Crossover-Berichterstattung aus Kunst, Kultur und Leben. Ihre Portraits, Interviews und Reportagen aus Hamburg, Wien, Spanien, Mexiko und Berlin sind bei art, GEO Special, DU, Süddeutsche Zeitung, Berliner Zeitung, Tagesspiegel und internationalen Print- und Onlinemedien erschienen. Jüngst veröffentlicht: Moderne Kunst in Mexiko. Raum, Material und nationale Identität (2010); Not Berlin and not Shanghai. Art Practice on the Periphery (2009, mit Mona Schieren). Das Schreiben über internationale Kultur fasziniert sie seit dem Studium am Leibniz Kolleg in Tübingen, das sie in Marburg, Hamburg und Barcelona vertiefte. Nach Studien in Hispanistik und europäischer Ethnologie wanderte sie nach Mexiko aus und promovierte in Mexiko-Stadt und Hamburg über lateinamerikanische Kunst. Sie spricht fließend Englisch, Spanisch, Französisch und natürlich Plattdeutsch, weil zwischen Hamburg und Husum geboren. Kirsten Einfeldt lebt und arbeitet heute in Berlin. einfeldt@constart.com skype: keinfeldt1

Katja Fischborn

Jahrgang 1980 und nordisch by nature. Die Journalistin hat eine natürliche Vorliebe für Buchstaben. Volontariat beim Jeverschen Wochenblatt im friesischen Jever. Frisch wurde mit ihr die wöchentliche Jugendseite info.nord, wo sie zwei Jahre die Jugend-News sowie für sämtliche Ressorts von Politik bis Lokales schrieb. Anschließendes Journalistikstudium an der Universität Dortmund - Diplomarbeitthema „Geil auf Gewalt? Wie und warum Zeitungsleser gewalthaltige Nachrichten rezipieren“. In Nordrhein-Westfalen arbeitet sie als freie Journalistin bei den Ruhr Nachrichten und der Welt Kompakt. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Sozialpolitik und alles, was Jugendliche interessiert. Ihre Kamera hat sie immer im Handgepäck - Lieblingsgenre: die Reportage. fischborn@constart.com | 0179 115 719 3

Robert B. Fishman

Jahrgang 1961, Absolvent der Deutschen Journalistenschule München. Seine Spezialität entlegene Winkel, wo er Geschichten über Menschen findet. Mit Notizbuch, Aufnahmegerät und Digitalkamera reist durch die Lebenswelten vor der eigenen Haustür und in ferne Gefilde. Daraus entstehen journalistische Reisebuchreportagen aus der Bretagne, der Provence, dem Harz, rumänischen Karpatendörfern oder deutschen Großstädten. Einzigartig sind seine Interviews mit ermutigenden Menschen: einem israelischen Kriegsdienstverweigerer, einer tunesischen Menschenrechtlerin oder jungen vorpommerschen Arbeitslosen. Der vielseitige, gelernte Jurist schreibt auch Service- und Ratgebergeschichten. Veröffentlich werden seine Inhalte u.a. in der taz, Baedeker, polyglott, WDR, Deutschlandfunk, Schweizer Sonntagszeitung, Der Standard sowie Kirchenzeitungen und Magazine. fishman@constart.com | +49 (0)170 963 285 0

Max Henninger

Jahrgang 1979 bringt Print-, Online- und TV-Journalismus in einen harmonischen Dreiklang. Nach einjähriger Hospitanz bei Starshot, einem jungen, poppigen Radsportmagazin, ging es weiter mit einem Praktikum bei der Rhein-Neckar-Zeitung in Heidelberg und anschließender freier Mitarbeit. Der Diplom Online-Journalist studierte in Darmstadt, hospitierte ein Semester lang beim Rhein-Neckar-Fernsehen und vertiefte dort seine Fähigkeiten im TV-Journalismus. Nach dem Studium schrieb der gebürtige Heidelberger vornehmlich frei für "Die Zeit online" und absolvierte noch ein zweiwöchiges Praktikum bei der dpa in Frankfurt. Vom Fernweh getrieben, entschloss sich der Online-Journalist als Entwicklungsstipendiat in der Öffentlichkeitsarbeit mit dem Deutschen Entwicklungsdienst nach Kabul, Afghanistan, zu gehen. Dort ist Max seit März 2007 anzufinden. Schwerpunkte der Berichterstattung: Themen und Bilder rund um Afghanistan, Studieren, Internet, Sport und Lifestyle. henninger@constart.com | Tel.: in Deutschland +49 (0) 179 243 376 4 | in Afghanistan +93 (0) 799 340 729

Rainer Jund

Jahrgang 1965. Studierter Mediziner aus München, HNO-Facharzt und Medizinjournalist. Aus der Notwendigkeit wissenschaftlich zu publizieren wurde seine Passion populärwissenschaftlich zu schreiben und zu sprechen. Sein umfangreiches oeuvre umfasst Werke, Themenwahl und -bearbeitung für Online-Portale, Printmedien, Hörfunk und TV. Er schreibt und spricht am liebsten über die Faszination Medizin und Mensch, hat ein Faible für die verständliche Aufarbeitung komplexer Themen und berät Verlagshäuser und Medien. Er begeistert sich für die Zusammenführung kontroverser Aspekte und moderiert medizinische Veranstaltungen. jund@constart.com | +49 0177 5915074

Richa Malhotra

Richa Malhotra ist Wissenschaftsjournalistin und Bloggerin in London. Sie berichtete viele Jahre regelmßig für das Magazin Current Science, der indischen Akademie der Wissenschaften. Ihre Beiträge erschienen in Blogs von Nature und Scientific American sowie in Zeitschriften wie Nature India und Current Conservation. Als Redakteurin hat sie für Current Science hat sich nicht hauptberuflich nicht nur über Wissenschaft und Technik berichtet, sondern auch die Sichtbarkeit des Magazins in der Fach- und Publikumspresse in Print und Onlinemedien betreut. Im Jahr 2010 wurde sie ausgewählt, um im Redaktionsteam für den Newsletter des Internationalen Kongresses der Mathematiker zu arbeiten. Bevor sie sich für eine Laufbahn als Wissenschaftsautorin entschied, absolvierte sie ein Masterstudium in Biotechnologie. malhotra@constart.com

 

Nigel J. Luhman

Jahrgang 1966. Brite, freier Texter und Journalist, lebt seit 1988 in Berlin, wo er seine Vorliebe für Movies, Medien und Musik pflegt. Als ehemaliger Berliner Korrespondent für Moving Pictures (heute Screen International) ist er jedes Jahr seit 1994 auf der Berlinale und der Funkausstellung anzutreffen. Der Absolvent der University of Cambridge schreibt er im feinsten Englisch über naturwissenschaftlich-technisch Themen und berichtet gerne über alles, was nicht technisch ist. Außer Politik. Als Spezialist für „wir brauchen es gestern“ behält er Ruhe, auch wenn der Redaktionsschluss unter den Nägeln brennt. Professionelle Fotos gibt es bei ihm selbstverständlich dazu. luhman@constart.com | +49 (0)30 61653924 oder 0700 NJLUHMAN

Christian Meier

Geboren 1968. Promovierter Physiker und seit 2005 freier Wissenschaftsjournalist in Darmstadt. Er schreibt für spektrumdirekt, VDI Nachrichten, Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Deutsche Presseagentur und andere Medien. Seine Themenschwerpunkte sind Physik und Technologie. Am liebsten schreibt er über faszinierende Forschung, deren zukünftige Anwendungen den Alltag der Menschen gravierend verändern kann, wie etwa Nanotechnologie oder Quanteninformationsverarbeitung. Vor seinem Entschluss, sich dem Wissenschaftsjournalismus zu widmen, arbeitete er als Redakteur beim wissenschaftlichen Springer-Verlag und als technischer Dokumentarist bei empolis, einem Anbieter von Content- und Knowledge Management-Lösungen. meier@constart.com +49 (0) 6151 3927208

Jan Thomas Otte

Jahrgang 1983. Der freie Journalist studierte Theologie an der Universität Heidelberg. Zusatzqualifikationen machte er in BWL an der Universität Augsburg und Psychologie an der Universität Erlangen, parallel eine Journalistenausbildung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er ist Research Fellow an der Princeton University. Seine Spezialität: „Köpfe hautnah“. Derzeit recherchiert er zwischen Philadelphia und New York City, schreibt Reportagen, Portraits und Features für Magazine wie Spiegel Online, den Rheinischen Merkur und Deutschlandradio Kultur. Der leidenschaftliche Radfahrer verbindet die Themen Theologie, Kultur und Kirche mit wirtschaftlichen Zusammenhängen: Gott, Geld und den Medien. otte@constart.com | +1 609 7128406

Regine Ounas-Kräusel

Jahrgang 1960. Fachfrau für „grüne“ Themen im Dreiländereck Südschwarzwald, Basel, Elsass. Begann ihre berufliche Laufbahn mit Baumschullehre und Gartenbaustudium an der Fachhochschule Weihenstephan (Freising). Seit dem Jahr 2000 ist Regine Ounas-Kräusel im Auftrag von Badischer Zeitung, Südkurier und der Regionalzeitung „Der Sonntag“ im Dreiländereck unterwegs. Gelegentlich schreibt sie für die Fachzeitschrift „Deutscher Gartenbau“. Mit Block und Kamera sowie guten Französischkenntnissen spürt sie mit Vorliebe Themen rund um Energie, Umwelt und Forschung, wie zum Beispiel über Geothermie, Bionik oder grenzüberschreitende Naturschutzprojekte auf. ounas-kraeusel@constart.com | +49 (0)7621 43672

Tania Rabesandratana

In Frankreich geborene mehrsprachige Wissenschaftsjournalistin, wohnt in Brüssel, nach glücklichen Stationen in Großbritannien, Österreich und Chile. Tania hat über die Wissenschafts-und Innovationspolitik der EU-Institutionen für Research Europe von 2010-12 berichtet. Zuvor war sie fünf Jahre als Kommunikationsverantwortliche für Wissenschaftsorganisationen, einschließlich der Europäischen Südsternwarte ESO, tätig. Ihr Themenspektrum reicht von Langstrecken-Rallyes durch die Sahara bis chemische Technologie in Prag, in gedruckter Form und im Web als auch für Rundfunkmedien. Ihre Arbeit erscheint unter anderem: im Brüsseler Monatsmagazin The Bulletin, in der flämischen Wochenzeitung Flanders Today und dem Nachrichtensender France 24. Tania spricht fließend französisch, englisch, spanisch, katalanisch und deutsch und hat ein Masterstudium in Wissenschaftskommunikation am Imperial College, London, sowie ein Biologiestudium an der Universität Paris-Sud absolviert. tania@constart.com | +32 (0)497 79 39 49

 

Christina Reed

Freie, nomadisch-lebende Wissenschaftsjournalistin. Sie schreibt für Scientific American, New Scientist, Science und Nature. Als Drehbuchautorin war sie für das Discovery Science Channel tätig und stand vor der Kamera als Teilnehmerin im The Learning Channel reality-tv-show "Escape from Experiment Island". Sie ist Autorin von Earth Science: Decade by Decade (2008 erschienen) und Marine Science: Decade by Decade (erscheint 2009). Als Absolventin der Columbia University hat sie zwei Masterdiplome in Geowissenschaften und Journalismus sowie ein Bachelor-Abschluss in Meeresforschung von der Universität of Washington in Seattle. Sie lebte vier Jahre in  Washington, D.C. und arbeite Redakteurin für das Geowissenschaftsmagazin Geotimes. Ferner war sie Science Coordinator für den 3D IMAX Film Aliens of the Deep, ein Wagnis 1.000 Meter unter der Meeresoberfläche des Atlantischen Ozeans im russischen Unterseeboot MIR. Ihre anderen Seeexpeditionen brachten sie in den Nordatlantik und zu den Galapagos Inseln. Derzeit lebt sie in Paris. reed@constart.com |    +33 6 34 87 84 19 

Anja Reumschuessel

In Hamburg und der Welt zuhause. Die Print- und Onlinejournalistin besucht zur Zeit die Henri Nannen Schule in Hamburg. Davor hat sie als Videojournalistin bei RegioTV Ravensburg gearbeitet. Regelmäßige freie Mitarbeit beim dpa-Themendienst und verschiedenen Printmedien. Mehrmonatige Erfahrung als freie Journalistin in Israel und Palästina. Studium der Publizistik, Soziologie und Theologie in Mainz, in den Semesterferien Reisen in die weite Welt „Backpacking“ durch Australien, Freiwilligenarbeit in den Anden Perus und dem Buschland Nigerias, den Notizblock und die Kamera immer im Gepäck. Neben dem Studium auch als Rettungssanitäterin in Krankenhäusern und Rettungsdienst tätig. Liebt das Leben und die Menschen mit ihren alltäglichen und außgergewöhnlichen Geschichten. Lieblingsthemen: Reisen und Kulturen, Christentum und Islam, Internet und Social Media, Menschen und ihre Geschichten. Lieblingsgenres: Reportagen und Porträts. Die Fotos zu ihren Reportagen macht sie gerne auch selbst. reumschuessel@constart.com | +49 (0)176 341 88 237

 

Aitziber Romero Bengoetxea

Spanierin by nature. Biologie und Biochemie sind die Steckenpferde der Wissenschaftsjournalistin, die ihr Fachstudium an der Universidad de Navarra und Journalismus an der Universidad Carlos III de Madrid absolvierte. Mit DNA und DPA ist die Erasmus- und Leonardo-Stipendiatin bestens vertraut. In Jena forschte sie am Leibniz-Institut für Altersforschung in der Molekulargenetik und Biomedizin, hospitierte später als Infografikerin bei dpa-infografik in Hamburg und arbeitete als Online-Redakteurin bei der Deutschen Welle in Bonn. Sie spricht fließend spanisch, deutsch und englisch und bloggt über Wissenschaftskommunikation. romero@constart.com +49 (0) 179 728 72 76

Kerstin Roth

Jahrgang 1974, die feine Feder aus Wiesbaden. Publizistik-Studium in Mainz und Leicester plus Tageszeitungsvolontariat bei der WAZ-Gruppe. Mit der
Lizenz zum Schreiben dann als Redakteurin für Pleon in Düsseldorf und für das F.A.Z.-Institut in Frankfurt im Bereich Corporate Publishing tätig. Als freie Journalistin genießt sie die Frischluft, denn für Features und Reportagen muss Frau vor Ort sein: Für eine Story über eine deutsche Auswanderin fliegt sie in den australischen Busch oder fährt ins Münsterland, um die Faszination von Diamanten zu ergründen. Ihre Texte schleift sie wie Edelsteine. Lieblingsthemen: Leben; Lifestyle und Freizeit & Reisen. roth@constart.com | 0049 63 7037056 

Dr. Rüdiger Schacht

Meeresgeologe,  Wissenschaftsjournalist, Buchautor und Fotograf, Jahrgang 1962. Nach Jahren in der Polar-, Klima- und Meeresforschung wechselte der geborene Kieler 2005 in den Wissenschaftsjournalismus und berichtet in  überregionalen (u.a. DIE WELT, SZ, FAZ), regionalen ( u.a Kieler Nachrichten ) Zeitungen und Magazinen (Bild und Spektrum der Wissenschaft, P.M. sowie Natur+Kosmos) sowie online (ZEIT-Online) regelmäßigig über Geo-, Meeres- und Klimathemen. Aus der Klimaforschung kommend befasst sich eines der aktuellen Buchprojekte folgerichtig auch mit Klimadaten und Klimamodellen. Rüdiger Schacht ist mit den führenden Instituten der Polar- und Meeresforschung weltweit vernetzt. Er ist Mitglied in der Wissenschaftspressekonferenz (wpk) und der Deutschen Journalisten Union (dju). Privat liebt er Espresso, spielt Guitarre, kocht gern und tanzt (Standard und Latein). schacht@constart.com | +49 (0)179 3242391

 

Katrin Schwahlen

Biologie und Journalismus verbindet die Berlinerin aus dem Sauerland buchstäblich mit Substanz. Nach dem Diplom arbeitet sie einige Jahre als feste und freie Journalistin im wahrsten Sinne des Wortes vielseitig, u.a. für Tagesspiegel, Elle, Madame, Freitag, zitty. Heute kreiert die Onlineredakteurin, Contentmanagerin und Webkonzepterin crossmediale Inhalte aus Naturwissenschaften und Gesellschaft, Mobilität und Logistik. Ihr Prinzip: Denken. Lesen. Schreiben. Und über den journalistischen Tellerrand hinaus Wissen weitergeben. schwahlen@constart.com | 0049 0160 4769513.

Dino Trescher

Journalist und Gründer von Constart. Als primus inter pares des Netzwerkes berichtet er vornehmlich über Themen mit Mehrsystemrelevanz aus Wissenschaft, Wirtschaft, Technologie und Politik. Im journalistischem Trio mit Christian Meier und Aitziber Romero ist er Stipendiat der Initiative Wissenschaftsjournalismus zum Thema Nanotechnologie und Risikoforschung sowie  EU Forschungsfinanzierung - mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung. 3. Platz im Euroscience Journalism Contest 2010 in Turin. Seit 1997 ist er als Journalist tätig, mit Veröffentlichungen Publikums- und Fachmedien wie Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, Spektrum.de Tagesspiegel, Technology Review, Euroscientist, Message - Int. Zeitschrift für Journalismus, Gegenworte, Wissenschaftsmanagement u.v.m. Er studierte Wissenschaftskommunikation an der TU Berlin sowie Medien- und Kommunikationswirtschaft und Journalismus an der DHBW Ravensburg in Verbindung mit dem Medienhaus Südkurier, einer Regionalzeitung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck in Konstanz. Mitglied im Deutschen Journalistenverband DJV und der Journalistenvereinigung für technisch-wissenschaftliche Publizistik TELI sowie Euroscience. Der Alpinist und Saxophonist lebt und arbeitet in Berlin und Weinheim. trescher@constart.com | +49 (0)172 900 33 72

Rüdiger Vossberg

Jahrgang 1958. Verdammt lang her. Kommt aber nicht aus Köln sondern aus Kiel und lebt seit 1985 in (West-)Berlin. Von Beruf Quereinsteiger. Arbeitete zunächst als Physikingenieur in den Laboren der AEG und Siemens AG, bevor er seinen weissen Kittel auszog und zur Feder griff. Danach hielt er sich jahrelang mit Reiseberichten und Fotos bundesweit komfortabel über Wasser. Später schrieb er als (fester) Freier u.a. für die Wissenschaftsseiten Berliner Morgenpost oder (Internet)Technik-Seite der Saarbrücker Zeitung. Sein Credo: IT- Themen und Wissenschaft zügig und unterhaltsam auf den Punkt bringen. Meistens jedenfalls. Der Journalist ist schon lange vor Boris Becker - seit 1996 - online, hat Seminare über "Journalismus & Internet" geleitet und hat sich auf die "angewandte Suchmaschinenoptimierung" spezialisiert. Wenn dabei noch Zeit bleibt, schreddert er seine Bluesgitarre auf dem Sofa. Sein Traum: einen Welthit zusammen mit Gary Moore und Keith Richards zu komponieren. Sein Ziel: Nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Auch beim Schreiben! vossberg@constart.com 0049 179 5245843

Sebastian Weissgerber

Geboren 1984 und im Rhein-Main-Gebiet verwurzelt. Schon vor seinem Bachelorstudium Wissenschaftsjournalismus (Abschluss im Frühjahr 2008) begann er als freier Mitarbeiter bei der Frankfurter Rundschau zu schreiben und unterstützt seit 2005 die Redaktion Südhessen. Dabei sammelte er Erfahrungen im Automobil-Ressort, Reportage-Seite und Wirtschaft. Der Wissenschaftsjournalist spezialisiert sich auf Inhalte aus der Life Science Branche. Sein Steckenpferd: Themen wie komplexe Prozess und Verfahren zur Gendiagnose oder Ersatzmethoden für Tierversuche für die Wissenschafts- und Wirtschaftsseiten regionalen Tageszeitungen spannend erzählen. Neben seinem journalistischen Spürsinn entwickelte er auch eigene redaktionelle Serien, wie die einjährige Begleitung von vier Jugendlichen beim Berufseinstieg, um die Dauerthemen Ausbildung und Lehrstellenmangel konkret und leserorientiert im Lokal-Ressort zu veranschaulichen. weissgerber@constart.com • +49 (0)176 63087405

Sabine Wirth

Archäologin und seit 2007 freie Wissenschaftsjournalistin in Köln. Schon seit Kindheitstagen wurde ihr Interesse für Archäologie und Geschichte auf Reisen geweckt. In Bonn und Marburg/L. studierte sie Vor- und Frühgeschichte, Geologie und Geografie. Sie schreibt für verschiedene Geschichtsmagazine und Publikumszeitschriften wie Damals, Epoc, PM Magazin, Ecco etc. Nach projektbezogenen Tätigkeiten in Museen und der Bodendenkmalpflege arbeitete sie lange Jahre bei einem Lifestyle-Magazin in Köln. Hier beackerte sie alle Bereiche journalistischen Arbeitens auf den Gebieten der Kultur, Wirtschaft, Sport und Gastronomie und Events. Die Passion für Archologie führte sie jedoch wieder in ihr eigentliches Metier, den Wissenschafts- und Kulturjournalismus. Dank einer Weiterbildung im Feld Wissenschaftsredaktion beim mibeg Institut, Köln, verfügt die gelernte Verlagskauffrau zusätzlich über Know-how in der Wissenskommunikation sowie der Verlags- und Medienwirtschaft. Buchstäblich von Herzen kommt ihr Anliegen Lesern und Hörern die faszinierende Welt der Archäologie spannend nahezubringen. Privat pflegt sie das Klavierspiel und singt im Chor.   wirth@constart.com 0049 170 8016711

 

 



Journalisten als watchdogs

Journalisten sind die Augen des Normalbürgers auf der Suche nach Sinn und Wahrheit. Kathryn O' Hara